Astrid Kammerer-Schmitt sammelt auf ihren Wanderungen durch das Raurisertal Momente, die die Schönheit und die Kuriositäten im Großen und Kleinen zeigen. Unscheinbares tritt in den Fokus. Vergängliches findet seinen Platz. Manches kehrt Jahr für Jahr wieder und ist doch immer wieder anders.

Peter H. Schmitt widmet ein Thema seiner umfangreichen Fotografie den Heustadln im Raurisertal. Die Heustadl sind ein Stück bäuerliche Kultur des Pinzgaus. Sie prägen noch heute das Landschaftsbild verschwinden aber nach und nach. Früher dienten sie nach der Heuernte als Zwischenlager da nicht die gesamte Heuernte auf den Höfen Platz hatte. Nach und nach wurde im Winter das Heu aus den Stadln geholt, um das Vieh über den Winter zu füttern. Die heutige moderne Landwirtschaft benötigt diese Art der Bewirtschaftung nicht mehr. So verfallen die Stadl mit der Zeit und ein Stück Kultur geht verloren. Einige der hier gezeigten Stadl - ab Frühling 2018 fotografiert - gibt es schon heute nicht mehr. Es bleibt eine Dokumentation und die Erinnerung.

Veronika Rainer und Alexandra Dorn schreiben Ihre Gedanken zu den Fotografien auf. Begleiten und vervollständigen die eingefangenen Momente zu einem Ganzen in Wort und Bild.

Wir wünschen allen Besuchern viel Freude beim Betrachten und Lesen.