Dieser Frage gingen engagierte AutorInnen Anfang Oktober in der Schreibwerkstatt mit Gerlinde Allmayer, Mundartautorin, Verlegerin und vielfache Preisträgerin, nach.

Wahre Begebenheiten erzählt in Selbstgesprächen, gemixt mit fiktiven Gesprächen und gewürzt mit dem Aufbau eines Spannungsbogens, waren die Herausforderung des Schreibtages.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit dem Schreiben von Gedichten.

In der sehr aufgeschlossenen und lustigen Runde wurde ernsthaft gearbeitet und herzhaft gelacht. Gerlinde Allmayer versteht es, mit viel Respekt und Einfühlungsvermögen die einzelnen Texte zu besprechen und mit wenigen Kniffen, Wortumstellungen oder Verkürzungen zu kleinen Kunstwerken zu machen. Wir haben viel gelernt und neuen Schwung ins Schreiben gebracht. Ein gelungener Tag dem noch einige folgen werden.

Astrid Kammerer-Schmitt

Foto: Gerd Allmayer