Rauriser Literaturtage: Geschichte & Geschichten

Historisches aus Nah und Fern steht heuer im Brennpunkt der 46. Rauriser Literaturtage. Zu Gast sind bekannte Autoren - unter anderen Josef Haslinger, Erich Hackl und Robert Schindel. Auch Einheimische präsentieren heuer Beiträge zur Geschichte.

Die 58-jährige Autorin Hanna Sukare wird für ihr Prosadebüt mit dem renommierten Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet.
Im Roman „Staubzunge“ geht es um das Schicksal einer deutsch-polnischen Familie zur Zeit des Zweiten Weltkrieges, um politische Verfolgung zur Nazi-Zeit und um Flucht.

ORF

Ausstellung der Rauriser Schreib- und Fotogruppe über einheimische Biografien

„Traumata liegen über uns wie Schleier“

Ihr Werk erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven eine Familiengeschichte über verschiedene Generationen, erzählt Sukare: „Die Traumata unserer Vorfahren, die nicht aufgearbeitet sind, die legen sich über uns wie ein Schleier. Von diesem Dunst und Nebel wissen wir oft nicht, was das überhaupt ist. Und die belasten die nachfolgenden Generationen. Ich halt es für die Verantwortung unserer Generation, die Geheimnisse dieser seltsamen Ereignisse aufzudecken.“

Rauriser erkunden Regionalgeschichte

Geschichte und Geschichten zu erzählen, damit haben sich auch etliche Einheimische beschäftigt. Die Mitglieder der Foto- und Schreibgruppe von Einheimischen haben 100 Rauriser befragt und sich bemüht, Alltägliches und Besonderes aus dem Leben dieser Menschen festzuhalten, schildert die Rauriserin Astrid Kammerer: „Wir haben Menschen befragt, die hier geboren sind und hierher gezogen sind. Jeder hat eine eigene Geschichte, und selbst die kleinste Geschichte wird ganz wunderbar.“

Story einer betagten Sennerin

Eine dieser Geschichten handelt vom Alltag einer jungen Sennerin vor 50 Jahren, wie die Chronistin Romana Jastrinsky erzählt: „Sie ist mit uns auf die Alm gefahren, und dann hat sie uns viele Geschichten erzählt, was sie als 15-Jährige im Rauriser Tal geleistet und erlebt hat.“

Die Texte mit den Geschichten der Rauriser sollen im Herbst in Buchform erscheinen.